Seite wählen

Berichte aus der Holzbauwelt.

ZMH.Kompakt

 

Wir informieren rund um das Geschehen in der Gruppe, die aktuellen Holzbauthemen, die Marktsituationen und vieles mehr. Ergänzend zu den Artikeln der Website wird über den internen Mitglieds-Newsletter und die SocialMedia Kanäle berichtet.

Holzbauunternehmen, Branchenpartner und natürlich Bauherren, Planungsbüros und angeschlossene Gewerke finden bei uns viele wertvolle Impulse.

zimmermeisterhaus

ZimmerMeisterHaus

Holz für ein gesundes Klima

Holz für ein gesundes Klima

Holz gehört zum guten Atmen dazu! Es reguliert die Luftfeuchte – selbst nach der Verarbeitung hat Holz die Fähigkeit, Feuchtigkeit aus der Luft aufzunehmen und wieder abzugeben. Es sorgt für ein gesundes Klima – Holz schafft ideale klimatische Bedingungen in den Räumen. Dazu fühlt sich Holz wärmer als andere Baustoffe an und sorgt für behagliche Oberflächen. Keine Schadstoffbelastung – Holz gibt keine Schadstoffe an die Umwelt ab. Mit bewusst ausgewählten Mitteln kann das Holz geschützt werden, ohne die Luft zu belasten. Flexibel in der Planung bleiben! Im Vorfeld gut geplant sind Holzbauten perfekt auf die aktuellen und künftigen Arbeitsabläufe abgestimmt. Der schon bei der Erstellung des Neubaus äußerst flexible trockene Baustoff lässt sich auch später modellieren. Wände entfernen ohne viel „Bauschutt“ oder Wände einziehen mit einfachster Anbindung sind ein leichtes für den Holzbau. Gleiches gilt für Erweiterungen.

mehr lesen
Tief durchatmen und voll durchstarten

Tief durchatmen und voll durchstarten

In der Planung der Gebäudestruktur und Raumgestaltung bietet Holz viele Vorteile. Holz hat eine positive Wirkung auf das Raumgefüge. Das Material reguliert mit seinen durch und durch positiven Eigenschaften messbar das Raumklima. Nicht messbar, aber spürbar wirkt sich Holz positiv aufs Gemüt aus – für ein angenehmes Arbeitsklima.

mehr lesen
Hervorragendes Brandschutzverhalten

Hervorragendes Brandschutzverhalten

Bei Gebäuden in Holzbauweise fragen sich viele Planer, wie es mit dem Brandschutz aussieht. Kann ein Objekt in Holzbauweise die Auflagen ebenso erfüllen wie andere Bauweisen? Die Antwort lautet: Ja! Durch innovative Konstruktionen wie z.B. Holz-Beton-Verbunddecken und durch den Einsatz nicht brennbarer Gipsfaserplatten wird der Brandschutz gewährleistet, er geht häufig sogar über die gesetzliche definierten Brandschutzauflagen hinaus. Die ZimmerMeisterHaus-Manufakturen entwickeln ein individuelles Brandschutzkonzept, mit dem Sie auf der sicheren Seite sind. Sensible Bereiche wie Treppenhauskerne, Aufzugsschächte und gebäudeabhängige Trennungen werden häufig im massiven Holzbau oder mineralischer Bauweise realisiert. Holzbauteile weisen ein wesentlich günstigeres Brandverhalten als Stahlträger auf: Im Brandfall behalten Holzträger deutlich länger ihre Tragfähigkeit.

mehr lesen
Holz – Modernität und Verantwortung

Holz – Modernität und Verantwortung

Was prägt das „bauliche Statement“ mit Holz? Nachhaltig in Holz bauen bedeutet ganz allgemein verantwortungsbewusst handeln. Regionalität durch die Zusammenarbeit mit ortsansässigen Unternehmen sowie dem Baustoff Holz „vor der Türe“. Sichtbares Holz außen und/oder innen stärkt den Gedanken von Natur und Ökologie. Holzbau bedeutet ökologisch richtig handeln. In Holz zu bauen knüpft an den Zeitgeist des „Bio-Generationen-Denkens“ an. Mit Holz setzt ein Unternehmen den gesellschaftlichen und politischen Gedanken zur CO2 Reduktion um. So wirkt Holz (optisch) auf uns! Im Innenraum naturnah – wir holen uns die Natur, den Wald an den Arbeitsplatz. In der äußeren Erscheinung – wir verbinden uns mit unserer Umgebung. In der Gesamtwirkung – prägen das Umfeld mit dem natürlichen Erscheinungsbild. Lebendigkeit und Ruhe – Holz ist im Einsatz von Struktur, Farbe und Form vielfältig, beruhigend und strahlt Wärme aus.
Trägt einen frischen Gedanken | die Luft wird durch Bäume mit Sauerstoff angereichert und sauber gehalten.

mehr lesen
Architektur in Holz – ein Statement

Architektur in Holz – ein Statement

Bleibende Eindrücke – Architektur und Bauphilosophie sind wie ein in sich stimmiges Marketingkonzept. Sie treten plakativ in Erscheinung, transportieren die Unternehmenswerte und sprechen nach außen (Kunden, Öffentlichkeit) sowie nach innen (Mitarbeiter, Investoren). Es zeichnet ein Unternehmen in seinem bewussten Handeln aus, wenn in Holz gebaut wird. Das Bewusstsein für den Klimaschutz prägt unsere Gesellschaft. Ein Statement für das moderne Denken mit einem Höchstmaß an Verantwortungsbewusstsein.

mehr lesen
Konstruktives Sichtholz

Konstruktives Sichtholz

Ohne anderen Baumaterialien ihre Funktionalität (guten Eigenschaften) abzusprechen, hebt sich in Sachen Optik Holz von allen deutlich ab. Es wird viel darüber gesprochen, wie positiv sich Holz im Vergleich zu Beton und Stahl auf uns auswirkt – gerade am Arbeitsplatz. Zahlreiche Anwendungsbeispiele zeigen, wie leicht sich der natürliche Baustoff bearbeiten lässt. Genau aus diesem Grund fällt die Wahl bei oft komplizierten und formbetonten Konstruktionen auf Holz. Doch auch Standards werden gerne damit gelöst, denn als Leichtgewicht wirkt sich die Eigenlast der Holzkonstruktion deutlich geringer aus. Wie immer macht es jedoch der Mix aus allem aus. Darum werden je nach Anforderungen Stahl, Beton und Holz bei Hallenkonstruktionen gemeinsam eingesetzt.

mehr lesen
Holz ist Ökologie pur

Holz ist Ökologie pur

So sehen wir uns im gemeinsamen Planen! Gebäudearchitektur – Architektur nimmt Einfluss auf die Energieeinsparung und -gewinnung. Mit unserem Wissen stehen wir gerne bereits bei der Entwicklung des Gebäudekonzepts mit den Planern im Kontakt. Gebäudetechnik – Die passenden Energiebausteine werden auf die Anforderungen bei jedem Objekt individuell abgestimmt. Einsparen und gewinnen – Baustoffe, Raumplanung und regenerative Energien werden nachhaltig so eingesetzt, dass möglichst autark gewirtschaftet werden kann. Erfolgskonzept – Die Planung sorgt für eine nachhaltige, effiziente Folgekostenstruktur.

mehr lesen
Wir bestehen auf Holz

Wir bestehen auf Holz

Grenzenlos und individuell umgesetzt! Flexibler Baustoffmix – Wir bestehen auf Holz mit all seinen guten Eigenschaften. Doch macht es der Mix mit anderen Baustoffen aus. Einer guten Planung vorausgehend, ist vom Hybridbau bis zum reinen Holzbau, alles drin. Flexibler Leistungsumfang – nach dem Motto ‚alles aus einer Hand‘ agieren wir am liebsten. Doch auch hier sehen wir uns genau da, wo Sie uns brauchen. Sie erhalten die perfekte Lösung im Bauteam-Gedanken. Attraktive Architektur – Holz bietet konstruktiv und optisch ein Höchstmaß an Gestaltungsfreiheit. Einerseits ist der natürliche Baustoff besonders leicht zu bearbeiten und andererseits ein abwechslungsreicher, visueller Blickfang. Modulare Gesamtlösung – der Holzbau ist bekannt für seine hohe Flexibilität vor und nach der Erstellung des Bauvorhabens. Mit den Anforderungen in der Zukunft sind Umbauten und Erweiterungen ein Leichtes.

mehr lesen
Bauen mit Holz – Individueller geht’s nicht

Bauen mit Holz – Individueller geht’s nicht

So individuell Ihre Anforderungen auch sind, so flexibel ist das Bauen mit uns als ZimmerMeisterHaus-Manufaktur. Einer intensiven Bedarfsanalyse vorausgehend, unterstützen wir Sie bei der Planung – mit Ihrem Architekten oder direkt – bis zur schlüsselfertigen Ausführung. Wir steigen da ein, wo Sie uns brauchen und gehen den Weg mit Ihnen und allen Partnern bis zum Einzug (und danach). Der Planung in Holz sind sowohl in der Architektur als auch in der direkten Ausführung „nur“ natürliche Grenzen gesetzt. Besonders anspruchsvolle Fassaden, eine attraktive Wirkung in der Kombination mit anderen Baustoffen und ein Planungsfreiraum in jeder Dimension, machen den spezialisierten Holzbau zum flexiblen Allrounder.

mehr lesen
Klimaschutz im Gewerbebau

Klimaschutz im Gewerbebau

Umwelt bewahren – Bauökologie im Einklang. Architektur und Technik für Energievermeidung und -gewinnung! Möglichst komplett autark mit regenerativen Energien! Energieeinsparung fängt bei der Herstellung der Baustoffe an! Gefördert durch KfW Zuschüsse! Bleibende Eindrücke – Architektur in Holz. Architektur ist ein stimmiger Auftritt der Unternehmenswerte. Verantwortung für den Klimaschutz übernehmen. Die Wirkung von Holz auf uns ist naturnah, warm und sauber. Bewusst C02 vermeiden. Besonderes Arbeitsklima – Tief durchatmen, voll durchstarten. Regulierung des Raumklimas durch positive Eigenschaften. Spürbar gutes Raumempfinden im Arbeitsalltag. Optimale Arbeitsabläufe durch flexible Planung.

mehr lesen
Chance zur Energieeinsparung im Bestand

Chance zur Energieeinsparung im Bestand

Dach / Außenfassade / Fenster – die größten Einsparungen aller energetischen Maßnahmen erbringen die Dämmmaßnahmen, die besonders große Flächen auf einen höheren energetischen Stand heben. Die Dämmung des Daches und der Außenfassade in Kombination mit energetisch sinnvollen Fenstern und Türen haben eine enorme Effizienz. Weitere Punkte der Optimierung können die Dämmung der Kellerdecke, die Innendämmung oder neue Außentüren sein. Auch optisch bzw. architektonisch erfährt das Gebäude meist eine Aufwertung (Wertsteigerung).
Heizung / Lüftung / PV-Anlage – nicht immer muss im Rahmen einer Sanierung auch die Heizung getauscht werden. Oft genügt die bestehende Anlagenleistung trotz Anbau-/Aufstockungsmaßnahmen, was bereits eine Art der Reduktion des Energiebedarfs bedeutet. Falls nicht lassen sich ganz neue Konzepte mit kontrollierter Be- und Entlüftung, Wärmerückgewinnung, Wärmepumpe und PV-Anlage durchdenken. Letztere spielt eine Sonderrolle in der energetischen Sanierung, da es sich dabei nicht um eine bauliche Veränderung handelt. Dennoch ist eine Solaranlage meist förderfähig und macht das Konzept stimmig.

mehr lesen
Sanierung &  Modernisierung

Sanierung & Modernisierung

Eine Sanierung ist ganz klassisch betrachtet die Schadensbeseitigung und Wiederherstellung der bautechnischen Struktur Ihres Gebäudes. Oft gehen die Maßnahmen über die damit verbundene Werterhaltung hinaus. So ist der Übergang zur Modernisierung, also der Verbesserung des Wohnstandards zur Wertsteigerung, fließend. Die Überlegungen zur Erweiterung des Wohnraums durch Aufstockung oder Anbauten bringen oft auch Themen der energetischen Sanierung bzw. der Modernisierung mit sich. Ein in sich schlüssiges Energiekonzept gehört zum Fundament eines zukunftsweisenden Gebäudes. Das gilt für Neubauten, wie für Bestandsgebäude. Ein geringer Energieverbrauch sorgt für dauerhaft geringere Folgekosten und schont die Umwelt. Im Fokus steht dabei stets eine ressourcenschonende und klimaneutrale Ausführung. Die ZimmerMeisterHaus-Bauweise bietet hierzu die optimale Grundlage. Wir realisieren, sanieren und modernisieren auf wirtschaftliche Weise Gebäude verschiedener Effizienzklassen. Gerne beraten wir Sie zu den aktuellen Fördermöglichkeiten.

mehr lesen
Schritt für Schritt zum wertschöpfenden Bauen

Schritt für Schritt zum wertschöpfenden Bauen

Der Bestand bietet viele Potenziale! Viele Gebäude haben eine lange Historie mit zahlreichen Veränderungen durchlebt. Immer wieder sind sie optimiert, saniert und modernisiert worden. Als Bauleute profitieren Sie bei einem solchen Vorhaben von bereits eingesetzten Materialien sowie der bestehenden Gebäudetechnik. Zudem schonen Sie wichtige Ressourcen. Ob ein Anbau oder eine Aufstockung sinnvoller ist, zeigen die Sach-/Wertermittlung und die Bedarfsanalyse. Machbarkeit & Empfehlung: Bestandsaufnahme, was ratsam ist! Eine Analyse des baulichen und energetischen Zustands Ihrer Immobilie ist zu empfehlen. Es klären sich die Fragen, ob es überhaupt möglich ist aufzustocken oder das Dach umfänglich auszubauen. Ebenso wird abgewogen ob ein Anbau die bessere Lösung ist. Auch wird klar, welche weiteren Maßnahmen entscheidend sind. Wird beispielsweise neue Heiztechnik benötigt, ist eine Fassadendämmung zu empfehlen und wie wirkt sich das aus?

mehr lesen
Wir schaffen Raum

Wir schaffen Raum

Anbauen und Aufstocken: Der wohl häufigste Grund für die Erweiterung des Wohnraums ist Platzmangel. Zur Steigerung der Wohnqualität werden oft keine Kosten und Mühen gescheut. Aber auch mit überschaubarem Einsatz lässt sich eine enorme Wirkung erzielen. Womit wir wieder beim Baustoff Holz wären. Gerade an dieser Stelle ist er prädestiniert für großartige Veränderungsmöglichkeiten. Ob Familienzuwachs, mehr Privatsphäre im Mehrgenerationenhaus oder eine architektonische Aufwertung – der Wunsch nach baulicher Veränderung ist so vielseitig wie seine Ausführung selbst. Die physikalischen Eigenschaften machen Holz, speziell bei der Aufstockung, zum idealen Werkstoff. Es ist leicht. Die Tragfähigkeit älterer Bausubstanzen wird also minimalst zusätzlich beansprucht und lässt im wahrsten Sinne des Wortes viel Spielraum nach oben. Auch was den Ausbau und die Raumgestaltung angeht sind kaum Grenzen gesetzt. Der hohe Vorfertigungsgrad der Elemente verkürzt die Bauzeit merklich. Bei Anbauten können problemlos Wandübergänge geschaffen werden.

mehr lesen
Möglichkeiten des Gemeinschaftsbauens

Möglichkeiten des Gemeinschaftsbauens

Die Vorteile des Gemeinschaftsbauens: Finanzieller Vorteil, einfachere Finanzierung, ohne Zwischen­investor, provisionsfrei. Gestaltungsspielraum: Mitbestimmung bei Optik und Ausstattung. Hohe Vertrauensbasis: Stetiger persönlicher Austausch. Generationenübergreifend, Gemeinschaftsaspekte: In der Planung werden die Bedürfnisse der Einzelnen und der Gemeinschaft in einem Konzept zusammengebracht. Umnutzung – Holzbau schafft Spielraum. Einfache Erweiterung: Das „Leichtgewicht“ Holz bietet sich zur Aufstockung an. Flexible Grundrisse: Kleine Wohnungen können zu Großen zusammengeführt werden. Nutzungsänderung: Aus kleinen Wohnungen werden Büros und Praxen. In der Modulbauweise ist sogar ein Standortwechsel möglich.

mehr lesen
Wohn- und  Lebensweisen

Wohn- und Lebensweisen

Bedürfnisse vor Augen führen: Wohnen ist bunt und vielseitig. Es erfordert genau deshalb Bauten, die Wohlgefühl und Funktionalität vereinen. Lage, Raumgröße- und Aufteilung, Zugänglichkeit, Kosten und die optische Gestaltung sind entscheidende Parameter. Denn Wünsche und Anforderungen sind sehr individuell. Entscheidend bei der Wahl der Wohnform sind zumeist das Alter, der Beziehungs- oder Familienstatus und der ganz persönliche Standpunkt. Diese Diversität fordert zunehmend Flexibilität in der Planung, Umsetzung sowie Weiterentwicklung von Immobilien. Egal ob sozialer Wohnungsbau, smartes Wohnen für Studenten, Serviced Apartments zum Wohnen auf Zeit, Betreutes Wohnen oder Wohnen für Senioren – wir führen uns die Bedürfnisse vor Augen und erschaffen nachhaltige Konzepte. ­Zu den klassischen Wohnbauten mit Einzelwohnungen kommt beispielsweise das Prinzip der Wohnsiedlungen. Diese bestehen aus mehreren kleinen Wohnhäusern und Gemeinschaftsräumen. Eine unkonventionelle Wohnform für Singles, Familien oder Senioren! Ganz neue Möglichkeiten schafft das Gemeinschaftsbauen. So können individuelle Wünsche in einem sinnvollen Kostenmodell realisiert werden.

mehr lesen
Haustechnische Maßnahmen im Mehrfamilienhaus

Haustechnische Maßnahmen im Mehrfamilienhaus

Heizung: Berechnung der Heizlast aller zu beheizender Räume und Festlegung der Wärmeverteilung z. B. Fußbodenheizung, Radiatorenheizung, Bauteilaktivierung und weitere Festlegung des Energieträgers z.B. Gas, Festbrennstoffe, Wärmepumpe, Bioheizkraftwerk, Nah- oder Fernwärme. Festlegung regenerativer Energiequellen z. B. Solarenergie, Photovoltaik, Geothermie, BHKW. Festlegung der benötigten Installationen und Anlagen für die Wärmeversorgung und die thermische Aufbereitung des Warmwassers z.B. Technikräume, Brennstofflagerräume Brandschutz. Festlegung der Art der Warmwasserbereitung z.B. Boiler, Frischwassersysteme im Durchlaufprinzip. Planung und Einrichtung der Sanitärräumlichkeiten z.B. wenige Varianten innerhalb eines Gebäudes für geringen Planungs-/Ausführungsaufwand. Be- und Entlüftung der Sanitärräumlichkeiten z. B. Abluftventilator, kontrollierte Wohnraum­lüftung, Fensterlüftung.

mehr lesen
Abgestimmte Haustechnik

Abgestimmte Haustechnik

Strategisch Planen: Frühzeitig als Kollektiv – im Bauteam Gedanke – zu arbeiten, strategisch zu planen sowie Baumaßnahmen und Gebäudeausstattung aufeinander abzustimmen, schafft Vorteile für alle. Zum einen ist die stetige Versorgung dadurch abgedeckt, zum anderen wird eine Kosteneffizienz für die Beteiligten erzielbar. Das Prinzip „nicht benötigte Energie, ist die beste aller Energien“ bildet den Grundsatz der Konzepte für die Haustechnik. Haustechnische Maßnahmen betreffen in erster Linie die Ausstattung von Gebäuden mit Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär-, Elektro- und Beleuchtungsanlagen. Um in jedem dieser Bereiche effizient, kostengünstig und vor allem vorausschauend planen zu können, bedarf es einer klaren Koordination der Maßnahmen. Folgende Punkte gilt es, bereits in der Entwurfsphase, gemeinschaftlich abzuklären: Nutzung des Gebäudes, energetische Qualität der Gebäudehülle, Art der Energieversorgung und Art der mechanischen Belüftung. Ziel aller Überlegungen sollte immer ein Effizienzhaus Standard mit geringsten Unterhaltungskosten sein.

mehr lesen
Jetzt ein Klimaschützer werden

Jetzt ein Klimaschützer werden

Ihr Bauvorhaben in Holzbauweise: der Klimaschutz bewegt uns alle. Das hat auch die Politik längst erkannt und unterstützt nachhaltig geplante Bauprojekte – besonders den Holzbau. Doch was haben Sie als Investor und Planer davon? Durch Ihr Investment in ein nachhaltiges, klimaschutzbetontes Bauvorhaben setzen Sie langfristig auf Verantwortung und Sicherheit. Ein echtes Statement gegenüber Ihren Partnern oder Käufern. Sie überzeugen durch das vorausschauende Handeln. Obendrein sparen Sie durch ausgereifte Energiekonzepte, senken die Folgekosten und schützen die Umwelt. Nicht zuletzt überzeugt der Holzbau fürs Wohlfühlen auf ganzer Linie.

mehr lesen
Planungsaufgaben für Mehrfamilienhäuser

Planungsaufgaben für Mehrfamilienhäuser

Wertvoller Wohnraum: Gerade in Ballungs- und Stadtgebieten schafft der leistungsfähige Baustoff Holz wertvollen Wohnraum. Sowohl für die Konstruktion selbst, als auch bei der technischen Planung gilt es dabei sensible Auflagen zu erfüllen. Der Blick ist hier einerseits auf Sicherheitsvorkehrungen gerichtet, andererseits geht es um gewisse Ausstattungsmerkmale. Zu den bekannten Maßnahmen zählt der Brandschutz, Fluchtwege, Feuertreppen oder Brandwände. Auch innere Rampen, breitere Aufzüge und Türen zählen zu den behindertengerechten Anpassungen. In Sachen Wohnkomfort ist eine sinnvolle Raumaufteilung mit das Wichtigste. In der Außengestaltung bietet Holz, neben konstruktiven Vorteilen, einen Zugewinn an Lebensqualität. Decken, tragende und aussteifende Wände sowie Stützen können im mehrgeschossigen Holzbau unverkleidet als Sichtholz eingesetzt werden. Bei mehr als fünf Etagen werden Massivholzkonstruktionen mit nicht brennbaren Materialien verkleidet – das unterstreicht die Flexibilität im Umgang mit dem natürlichen Baustoff Holz.

mehr lesen
Schall- und Brandschutz im Mehrfamilienhaus

Schall- und Brandschutz im Mehrfamilienhaus

Schallschutz: Wissenswert – zum Schallschutz gibt es lediglich sehr niedrige baurechtliche Mindestanforderungen aneinander angrenzender Wohnungen sowie gegenüber Außenlärm. Das gewünschte Schallschutzmaß wird bedarfsorientiert mit den Kunden besprochen. Optimierung – Wohnungstrenndecken werden im Holzbau häufig zusätzlich mit einer biegeweichen Beschwerung oder in Hybridbauweise als Holz-Beton-Verbundkonstruktion ausgeführt. Dies reduziert den Trittschall auf ein Minimum. Schallbrücken – In allen Planungen werden Schallbrücken durch ein Konzept aus mehrschichtigen Bauteilen entkoppelt.
Brandschutz: Irrtum – das Risiko eines Gebäudebrands ist völlig unabhängig von der verwendeten Tragkonstruktion. Für die Brandentwicklung ist meistens die Wohnungseinrichtung verantwortlich. Materialmix – die Kombination von Holz mit anderen Baustoffen ermöglicht es die Brandschutzanforderungen, beispielsweise für Aufzugsschächte und Treppenhäuser, zu erfüllen. Feuerwiderstand – die relevanten Holzbauteile werden im Brandschutzkonzept mit nicht brennbaren Teilen (wie z. B. Gipsfaserplatten) kombiniert.

mehr lesen
Wir bauen gemeinsam

Wir bauen gemeinsam

Ein Haus für die ganze Familie! Davon träumt unser Familienoberhaupt schon lange. Jetzt realisieren wir unser Gemeinschaftsprojekt. Die Großeltern können der Enkelin beim Aufwachsen zusehen und uns unter die Arme greifen. Irgendwann wird es dann andersrum sein. Es ist schön zu spüren, dass wir uns gegenseitig haben. Smarthome: Gerade wenn mehre Menschen an einem Ort leben, lohnt es sich den Strom- und Energieverbrauch genau im Auge zu behalten. Smarthome-Technologien helfen dabei Kosten zu sparen und Ressourcen zu schonen. Technikfans können sich hier so richtig austoben, Variablen über Apps festlegen, Ergebnisse auswerten und optimieren.

mehr lesen
Raus aus der Stadt

Raus aus der Stadt

Jubel, Trubel, Heiterkeit. Das Stadtleben ist wundervoll! Aber genug ist genug. Wir sehnen uns nach Ruhe, haben keine Lust mehr auf das Leben Tür an Tür. Wir wünschen uns ein solides Eigenheim, das dennoch unseren alternativen Lebensstil aufgreift. Platz für Kunst, Musik und jede Menge Gemütlichkeit. Ein kleines energiesparendes Haus unter großen, alten Bäumen das ist unsere Vision!

mehr lesen
Erst mal schauen

Erst mal schauen

Gerade bin ich single, aber vielleicht klopft morgen schon die Liebe an die Tür. Im Moment möchte ich keine Kinder, aber vielleicht in zwei Jahren. Ein großes Haus? Viel zu viel Stress und viel zu teuer! Eins ist klar – Zusammenleben mit anderen kann ich mir echt nicht mehr vorstellen, ich hab genug von WG’s. Ich möchte was eigenes! Mal schauen, was da möglich ist…. Nahezu autark: eine kleinere Wohnfläche hat in der Konsequenz einen geringeren Energiebedarf und auch Richtung Autarkie ist es ein kleiner Schritt. Intelligente Haustechnik zur Energiegewinnung, bei der die PV-Anlage nicht fehlen darf und eine Wärmepumpe zur aktiven Be- und Entlüftung sind dabei unverzichtbar!

mehr lesen
Wir im zweiten Frühling

Wir im zweiten Frühling

Wir sind glücklich! Das liegt zum einen am unerschütter­lichen Fundament unserer Ehe und zum anderen an ­unseren gemeinsamen Träumen. Gebaut haben wir schon mal, damals für unsere kleine Familie. Jetzt wollen wir was für uns zwei. Die Rente so richtig genießen. Unser Wunschhaus soll eine echte Wohlfühloase sein, Raum für unsere Hobbys bieten und zu einem Ort werden, an dem wir bis ins hohe Alter uneingeschränkt leben können. Wohnkomfort: er beginnt bei der individuellen, persönlichen Raumplanung. Dabei denken wir an Nischen für eine Sauna, an einen Entspannungs- und Fitnessbereich oder an eine Sonnenterrasse. Und die kalten Tage mit einem Buch auf der Couch in der Kaminecke verbringen?

mehr lesen
Bauökologie im Einklang

Bauökologie im Einklang

Energiesparen und -gewinnen: Mit unserem (baulichen) Handeln nehmen wir großen Einfluss auf unsere Umwelt. Alles wirkt aufeinander und miteinander. Der Gewerbebau wird zu einem Vor­zeigeprojekt ökologisch sinnvollen Handelns. Dies erfordert ein vorausschauendes Konzept zur Energieeinsparung und -gewinnung, sowie zu regionalen, nachhaltigen Baustoffen und Dienstleistungen. Die Wirkung auf Mitarbeiter, Partner und Kunden ist spürbar. Besonders wichtig ist die vorausschauende Planung im Zusammenwirken mit den Architekten und den Ausführenden. Wir als ZimmerMeisterHaus-Manufaktur sind der Partner für Bauökologie.

mehr lesen
Ein gutes Arbeitsklima

Ein gutes Arbeitsklima

Gern und effektiv Arbeiten: An einem Ort mit gutem Arbeitsklima wird effektiv und gerne gearbeitet. Die ZimmerMeisterHaus Bürogebäude bestechen mit durchdachten Lösungen für die Aufenthaltsqualität und Raumgliederung. Nebenbei unterstützen die warmen Farben des Sichtholzes die Atmosphäre. Die Erfahrungen aus zahlreichen Bauvorhaben und eine gute Bedarfsanalyse im Vorfeld, sorgen für hervorragende, individuelle Konzepte. Hier einige Überlegungen für das perfekte Arbeitsklima: Für das Wohlbefinden sind helle, gut belüftete Räume wichtige Aspekte in der Planung. Mit einem gut aufeinander abgestimmten Energiekonzept, kann die kontrollierte Frischluftzufuhr sogar die laufenden Unterhaltungskosten senken.

mehr lesen
Ich bin die Romantikerin

Ich bin die Romantikerin

Ich bin ganz nah dran in meinen Lebenstraum einzuziehen. Ein Häuschen, gemacht für mich und meine künftige Familie. Hier werden wir uns geborgen fühlen. Vielleicht teilen sich die Kinder erst mal ein Zimmer, später soll dann aber jeder seinen Raum zur freien Entfaltung haben. Ein kleiner Garten darf nicht fehlen. Und die Natur soll auf jeden Fall auch in unser Zuhause miteinziehen, das ist mir so wichtig! Wohngesundheit: die Luftqualität spielt in Sachen Wohngesundheit eine entscheidende Rolle. Es gibt ausgeklügelte Lüftungssysteme, welche für eine unbelastete Raumluft und thermische Behaglichkeit sorgen. Sogar Allergien kann mit speziellen Filtern entgegengewirkt werden.

mehr lesen