Geförderter Wohnbau mit ZimmerMeisterHaus

Kostengünstiger Wohnraum

Eine Antwort auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen.

Die Zuwanderung der jüngsten Zeit und andere demografische Entwicklungen sind die Ursache dafür, dass der geförderte Wohnungsbau einen Aufschwung erfährt. Gebäudetypen wie Flüchtlingsunterkünfte, aber auch Mehrgenerationenhäuser rücken jetzt in den Fokus. Die Grundfrage, die sich bei beiden stellt: Wie kann kostengünstig Wohnraum entstehen, der lebens- und liebenswert ist?

Schnelligkeit, flexible Umnutzungsmöglichkeiten und ein Gefühl von Zuhause bieten Flüchtlingsunterkünfte, die in Holzbausystemweise errichtet werden. Sie bieten einen spürbaren wohnlichen Mehrwert und tragen damit ihren Teil zur Bewältigung der psychosozialen Herausforderungen bei. Zudem sind sie nicht nur temporär nutzbar, sondern werden dem Markt im Nachgang als Mehrfamilienhaus, Studentenwohnheim oder Bürogebäude zur Verfügung stehen.

Mehrgenerationenhäuser müssen barrierefreien, rollstuhlgerechten Zugang ermöglichen und auf die Bedürfnisse der älteren wie der jüngeren Generation zugeschnitten sein. Auf den klugen Mix aus Gemeinschaftsräumen und Rückzugsmöglichkeiten kommt es an – und hier erweist sich der flexible Zuschnitt der Holzsystembauweise als ideal.


Die Herausforderung 2015/2016: Schneller Wohnraum

Die Füchtlingswelle 2015 stellte Bund, Länder und Kommunen vor große Herausforderungen. Es musste sehr kurzfristig neuer Wohnraum geschaffen werden. An vielen Orten Deutschlands erstellten ZimmerMeisterHaus Manufakturen Unterkünfte verschiedenster Art. Der Holzsystembauweise hatte hierbei eine Reihe Vorteile:

  • Kurze Bauzeit
  • Nachhaltige Bauweise
  • Wirtschaftlichkeit
  • Geringer Energieverbrauch - günstige Betriebskosten
  • Gute Wohnqualität
  • Variables Nutzungskonzept
  • Möglichkeit für längerfristige Nachnutzung
In nur 7 Tagen entsteht ein Unterkunftsgebäude mit vier Wohneinheiten für 32 Bewohner in Oststeinbek bei Hamburg:
Auszug gebauter Objekte:

Unterkunft Stephanskirchen, Landkreis Rosenheim

  • 8 Gebäude an verschiedenen Standorten
  • für jeweils 12 bis 16 Bewohner
  • Langfristig als kostengünstiger Wohnraum nutzbar
  • Bauzeit ca. 4 Monate

Gemeinschaftsunterkunft am Flughafen Hahn

  • 3 Geschosse
  • ca. 1.400 m² Nutzfläche in Modulbauweise
  • Wohnraum für 192 Bewohner


Wohnanlage Korntal Münchingen

  • 540 m² Nutzfläche
  • Im Grundkonzept 15 Wohnungen
  • Nutzungskonzept leicht wandelbar in größere Wohneinheiten
  • 4 Monate Bauzeit


Konzept: Siedlung für Wohngruppen

  • Wohnraum für 84 Personen in 16 Wohngruppen
  • vier Einzelgebäude mit Innenhof + zentrales Versorgungsgebäude
  • Nachnutzung als Sozialwohnungen

Unterkunft in Trunkelsberg bei Memmingen

  • 2 freistehende Gebäude
  • Erschließung über außenliegenden Laubengang
  • Nutzbar für bis zu 80 Bewohner
  • Nachnutzung als kostengünstiger Wohnraum durch wenige Maßnahmen machbar

Wohnanlage in Friedberg (Hessen)

  • Bauzeit 10 Wochen
  • 3 Geschosse
  • Wohnraum für 80 Personen
  • 1.450 m² Wohnfläche

Gemeinschaftsunterkünfte in Bad Säckingen

  • 2 Gebäudeteile mit je 3 Geschossen
  • 70 Wohneinheiten (ca. 210 Personen)
  • ca. 720 m² Wohnfläche, variables Raumkonzept
  • PV Anlage mit 62 kWp auf dem Dach

Sie haben weitere Fragen zu den Referenz-Objekten?


Kontakt

Kostenlose Beratung
Telefon: 0800 / 964 02 66

Mein Bauvorhaben

Gerne führen wir Sie zu den Inhalten auf unserer Website, die am besten zu Ihrem Bauvorhaben passen.

Mein Bauvorhaben
0

Sie haben noch keine Elemente auf Ihrem Merkzettel.

Zum Merkzettel