Energetische Sanierung Mehrfamilienhaus Duisburg


Wachgeküsst!

Objekttyp: Wohnbau, Bauen im Bestand
Architekt: Probst und Wilke, Duisburg

Viele bestehende Wohnanlagen sind heute nicht mehr zeitgemäß: vor allem der hohe Energieverbrauch im Unterhalt. Aber auch optisch können viele Bestandsgebäude ein neues Äußeres gebrauchen. Durch die energetische Sanierung wurde aus dem Siedlungsbau von 1967 ein schmuckes modernes Mehrfamilienhaus in Niedrigenergiestandard. Die Sanierung brachte eine Einsparung des Energiebedarfs um 74 Prozent.

Grundriss

Hoher Vorfertigungsgrad - geringe Belastung der Mieter

Der Bauherr, die gemeinnützige Genossenschaft Spar- und Bauverein Friemersheim hat sich aufgrund der deutlichen Zeitersparnis und dem hohen Vorfertigungsgrad für eine Fassade in Holzfertigbauweise entschieden. Fenster und Türen wurden bereits werksseitig in die Elemente eingebaut. Auche wesentliche Bestandteile der Haustechnik wurden in die neue Fassadenebene integriert. 

Den beiden dreigeschossigen Baukörpern wurden außerdem neue Balkone vorgestellt. Die Nutzung der alten Loggien brachte eine Erweiterung der Wohnfläche, indem diese geschlossen und ihre Flächen in die jeweiligen Wohnungen integriert wurden. Durch den hohen Vorfertigungsgrad hat dies zu einer geringen Beeinträchtigung der Mieter geführt. Für Aufmaß und Planung, Fertigung und Montage benötigten die Zimmerer nur drei Monate.

Punktgenau – Gebäude-Energieaufwand um 74% gesenkt

Die vorgehängten Holzrahmenbauelemente enthalten bereits jegliche Haustechnik, Wärmedämmung und Leitungssysteme, die zukünftig nötig sind. Sie bestehen im Wesentlichen aus fünf Komponenten: der Außenwand, einer Unterkonstruktion, der Wärmedämmung sowie Hinterlüftungsraum und Bekleidung. Die vorgefertigten Holztafelelemente erfüllen alle energetischen Anforderungen zur Steigerung der Energieeffizienz, der Raumklima-Verbesserung und auch die strengen Auflagen des Brandschutzes vorbildlich. Die hohen Betriebskosten aus dem Altbau sind nach der Sanierung hinfällig, da die beiden Wohnanlagen nun wieder energetisch auf dem Stand der Zeit sind.

Bauherren- und Expertenstimmen

Das Thema Nachhaltigkeit beim Wohnungsbau hat uns schon seit längerem beschäftigt. Wir haben daher Holz als ideales Material zur Fassadengestaltung abseits der bestehenden Kunststofffassaden gewählt.

Dietmar Vornweg, Vorstandsvorsitzender des Spar- und Bauverein Friemersheim eG

Bilderwelt

Kontakt

Sie möchten mehr zu diesem Objekt erfahren?

Mein Bauvorhaben

Gerne führen wir Sie zu den Inhalten auf unserer Website, die am besten zu Ihrem Bauvorhaben passen.

Mein Bauvorhaben
0

Sie haben noch keine Elemente auf Ihrem Merkzettel.

Zum Merkzettel