Haus Mehnert

Großzügige Stadtvilla im Stil der Zeit

Objekttyp: Einfamilienhaus
Haustyp: STIL
Wohnfläche: 166 m2
Länge / Breite: 11,6 m / 8,8 m
Budgetrahmen: € € € € € Der angegebene Budgetrahmen dient zur Orientierung und umfasst die schlüsselfertige Ausführung ab Oberkante Bodenplatte – ausschließlich Keller, Garage und Baunebenkosten. Die Preise können je nach Ausführung, Ausstattung, Haustechnik und Region variieren.
Architekt: ZimmerMeisterHaus-Manufaktur

In die individuelle Planung des neuen Eigenheims sind alle Erfahrungen der Familie aus ihrem ersten Haus eingeflossen. Etwa die, wie lästig es im Alltag werden kann, wenn man die Lebensmittel im Keller lagert und dadurch ständig weite Wege hat. Ansonsten schwebte der Familie eine moderne Stadtvilla mit flachem Walmdach, geräumiger Doppelgarage, elegantem Schwarzweißkontrast und großen, teilweise über Eck reichenden Glasflächen vor.

Grundrisse

Erdgeschoss

Erdgeschoss

Obergeschoss

Obergeschoss

Offenes Wohnensemble im Ergeschoss

Innen wurde großzügig geplant, ohne die Behaglichkeit aus dem Blick zu verlieren: Ein offenes Wohnensemble nimmt fast das ganze Erdgeschoss ein, ist aber um ein zentrales Wandsegment gestaffelt, das den Raum gliedert und übersichtliche Zonen schafft. Eine davon ist die großzügige Sitzecke mit Zugang zur Terrasse: Lieblingsplatz der Familie, an dem man die Winterabende behaglich am Kaminofen verbringen kann.

Hell und ohne Schrägen

Ihre Treppe hat Familie Mehnert ins offene Erdgeschoss integriert. Im Durchgang zwischen Wohnbereich und Küche platziert, erweitern die dunkelbraunen Stufen den Raum um eine zusätzliche Dimension, ohne sich optisch zu sehr in den Vordergrund zu schieben. Oben münden sie in eine kompakte Galerie, die als Verteiler zwischen den einzelnen Räumen fungiert. Auf allen Hausseiten gibt es große Glasflächen, die jeden Raum im Obergeschoss gut belichten und für Ausblicke nach draußen sorgen.

Sparsam und behaglich

Die Standard-U-Werte (Außenwand 0,15 W/m²K, Dach 0,18 W/m²K, Grundfläche 0,22 W/m²K) sorgen für niedrige Heizkosten. Mit einem Primärenergiebedarf von 46,4 kWh/m2a ist Familie Mehnert in dieser Beziehung absolut auf der sicheren Seite. Zudem wurde das Haus mit einer kombinierten Luftwärmepumpe mit Lüftung und Wärmerückgewinnung sowie einer Fußbodenheizung ausgestattet.

Bauherren- und Expertenstimmen

Alle Wandoberflächen sind angenehm warm, weshalb das Holzhaus schon als Rohbau deutlich behaglicher war als unser früheres Steinhaus. Im Winter lässt sich ein Holzhaus sehr viel schneller heizen und kühlt nicht so schnell aus, im Sommer sind die Innenräume angenehm kühl, solange wir die Terrassentüren geschlossen halten.

Michaela und Lukas Mehnert

Bilderwelt

Kontakt

Sie möchten mehr zu diesem Objekt erfahren?

Mein Bauvorhaben

Gerne führen wir Sie zu den Inhalten auf unserer Website, die am besten zu Ihrem Bauvorhaben passen.

Mein Bauvorhaben
0

Sie haben noch keine Elemente auf Ihrem Merkzettel.

Zum Merkzettel